Bestandsaufnahme Soziale Arbeit

Wie digital ist der Sozialbereich unterwegs?
Als augenreibender Siebenschläfer, sprintfreudige Gazelle oder amorphe Amöbe?

Die Geschäftsstelle sozialinfo.ch möchte dies herausfinden.
In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Soziale Arbeit der Fachhochschule Nordwestschweiz (HSA FHNW) werden in den nächsten Monaten rund hundert Organisationen zum Stand ihrer Digitalisierung befragt. Das Team des Instituts Beratung, Coaching und Sozialmanagement (ICSO) um Projektleiterin Sarah Bestgen, Stefan Adam, Dominik Tschopp und Roger Kirchhofer entwickelt und verfeinert zuerst ein Konzept für die digitale Reife einer Organisation. Aus diesem Modell lassen sich die wichtigsten Themenbereiche und Indikatoren für eine Befragung ableiten. Bis im Januar 2019 dauert die erste quantitative Erhebung und Auswertung. Daran schliesst sich eine Fallstudienanalyse an, die erweiterte Einsichten in aktuelle Themen, Initiativen und Herausforderungen beim Digitalisieren in Sozialorganisationen liefern soll.

Die wichtigsten Zwischenetappen aus der Forschung wie z.B. ein auf den Sozialbereich adaptiertes Reifegradmodell wird der Verein sozialinfo.ch auf dieser Seite kommunizieren.

In einem ersten Schritt laden wir interessierte Mitglieder unseres Vereins zur Teilnahme an der Befragung ein. Diese lohnt sich schon deshalb, weil eine strukturierte Selbstbefragung das weitschweifige Thema Digitalisierung gliedert, konkreter fassbar macht und so Ordnung und Fokus in die Auseinandersetzung bringt – ein wichtiger erster Schritt!
Interessiert? Bitte melden Sie sich bei uns!
Projektverantwortung /-leitung seitens sozialinfo.ch:
Barbara Beringer und Christian Schweizer

Wir werden schrittweise über die Studienetappen kommunizieren und Sie sind herzlich eingeladen, an der Diskussion zur Weiterentwicklung des Themas teilzunehmen.
Wir freuen uns. Diese Plattform digitalisierung.sozialinfo.ch soll eine Bühne dafür sein.